Was ist neu im Ansatz des Zentrums für SEIN & SINN?

Die Begriffe Körper, Seele und Geist werden neu interpretiert. Als Grundlage dient dazu der Autopoiese-Ansatz von Humberto R. Maturana und Francisco J. Varela.

Im Ansatz des zfss ist:

der Körper ein kybernetischer zellulär-organischer, sich selbst regelnder Metabolismus
x
die Seele ein autonomes neuronales Gehirn-Netzwerk, über das die phylogenetischen Überlebenserfahrungen einer Spezies über Emotionen an die jeweils lebende Generation übermittelt werden
der Geist ein autonomes neuronales Gehirn-Netzwerk, in dem die intersubjektiv stabilisierten Bedeutungszuweisungen gebildet und verwaltet werden, über die Laute zu Worte werden und sich der sprachlich-symbolische Kosmos der menschlichen Spezies entfaltet.


Es wird eine neue Perspektive auf die grundsätzlichen Bedürfnisstrukturen, die sich aus der obigen Differenzierung ergeben, entwickelt.

Es wird ein auf die jeweilige Bedürfnisstruktur spezifiziertes und gleichzeitig alle drei Sphären integrierendes Fitness-Programm entwickelt und angeboten.

==>